Alles über den Willkommensbonus im Casino

Willkommensboni in Online Casinos geben Kunden die Möglichkeit, den Spielspaß deutlich zu erhöhen und verbessern die Gewinnchancen. Allerdings sind nicht alle Angebote gleich gut. Vor allem von der Höhe sollten sich Neukunden nicht täuschen lassen. Interessenten sollten niemals vergessen, dass es sich bei einem Willkommensbonus auch immer um ein Werbeangebot handelt, dass sie in dieser Höhe mit großer Wahrscheinlichkeit nicht auszahlen werden lassen können. Die Umsatzbedingungen sind entscheidend.

Beispiel für einen Willkommensbonus im 888 Casino

wk-bonus

1. Seriöses Casino finden

Der beste Willkommensbonus nutzt nichts, wenn das Casino unseriös arbeitet. Deswegen sollten Interessenten vor der Anmeldung überprüfen, ob das Casino eine europäische Lizenz besitzt, mit großen Casino-Software-Entwicklern (PlayTech, Microgaming, NetEnt) zusammenarbeitet und sich über Google zusätzlich absichern, ob es Betrugsvorwürfe gegen den Anbieter gibt.

2. Je geringer die Einzahlung, umso geringer das Risiko

Es ist üblich, dass die Einzahlung an den Bonus gekoppelt wird. In Einzelfällen bedeutet dies sogar, dass das Echtgeld nicht wieder ausgezahlt werden kann, bevor die Umsatzbedingungen nicht erfüllt sind. Neukunden sollten grundsätzlich Angebote mit geringerem Risiko bevorzugen. Vor allem No Deposit-Bonusangebote eignen sich hervorragend, um ein Casino zu testen. Sie sind in der Regel jedoch nur sehr gering und Gewinne, die mit ihnen erzielt werden, unterliegen erneut den Umsatzbedingungen. Zudem sind sie häufig auf einen einzelnen Spielautomaten beschränkt und werden in Form von Free-Spins angeboten.

Eine Sonderform ist das befristete Spielen. Hier gewähren Online Casinos Neukunden die Möglichkeit, über einen kurzen Zeitraum ohne Einsatz zu spielen. Zwar können Kunden hierbei in der Regel nur den Mindesteinsatz setzen, dennoch ist dies eine gute Gelegenheit, um sich mit dem Online Casino vertraut zu machen. Doch auch hier gilt, dass Kunden das erspielte Geld als Bonus erhalten und nicht direkt als Echtgeld auf ihre eigenes Konto überweisen können.

3. Umsatzbedingungen sollten entscheiden

Ein Willkommensbonus kann nur dann ausbezahlt werden, wenn der Kunde die Umsatzbedingungen erfüllt hat. Deswegen sollte jeder Interessent die Bedingungen auf folgende Faktoren prüfen:

Wie oft muss der Bonus umgesetzt werden?

Online Casinos fordern in der Regel eine x-fache Umsetzung des Bonus. In vielen Fällen wird auch der Betrag der Ersteinzahlung hinzugerechnet. Je weniger oft der Bonus umgesetzt werden muss, umso wahrscheinlicher ist, dass am Ende tatsächlich ein Betrag übrig bleibt, den der Kunde sich auszahlen lassen kann.

Welche Spiele gelten für die Umsetzung und in welchem Ausmaß?

Die meisten Online Casinos lassen nicht alle Spiele für die Umsetzung des Bonus zu. Hat der Kunde gute Gewinnchancen bei einem bestimmten Spiel, ist es in der Regel entweder vollständig ausgeschlossen oder zählt nur zu einem bestimmten Prozentsatz. Bestimmte Wetten, wie beispielsweise das gleichzeitige Setzen auf Rot und Schwarz bei Roulette sind verständlicherweise immer ausgeschlossen. Interessenten sollten deswegen vor der Überweisung von Echtgeld prüfen, ob ihr Lieblingsspiel in die Umsatzbedingungen einfließt und in welchem Maße.

Wie viel Zeit bleibt zur Umsetzung?

In der Regel gewähren Online Casinos ihren Neukunden ausreichend Zeit, um einen Bonus einzusetzen, wenn sie in der Anfangsphase regelmäßig spielen. Es gibt jedoch auch Anbieter, die die Zeit extra knapp bemessen. Selbst wenn die Umsatzbedingungen knapp nicht erfüllt werden, verfällt der gesamte Bonus.

Roulette im 888 Casino

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.